Verband Schulpsychologie Niedersachsen

Aktuelles

 

Gutachten zur Schulpsychologie durch Herrn Prof. Dr. Dollase

Aktuelles >>

Prof. Dr. Rainer Dollase von der Universität Bielefeld stellte am Donnerstag, den 11. Februar 2010, bei einer Tagung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, bei der auch unser Verband anwesend war, ein Fachgutachten zur Situation der Schulpsychologie in Deutschland und in Niedersachsen vor.

Seine Expertise empfiehlt 250 Schulpsychologen für Niedersachsen und eine orts- und schulnahe Organisationsform, die als Beratungsinstanz den professionellen Standards genügt. "Damit im Schulsystem die Arbeit der Schulpsychologie für Lehrkräfte, Schülerinnen und Eltern wirksam werden kann, ist eine kritische Mindestgröße an schulpsychologischer Versorgung notwendig."

International wird nach Dollases Gutachten eine Relation von 5.000 Schülern pro Schulpsychologe empfohlen. In der Bundesrepublik (1: 26.000) ist Niedersachsen Schlusslicht (1: 30.000).

Der Wortlaut des Gutachtens findet sich auf der Seite der GEW

http://www.gew-nds.de/Aktuell/archiv_jan_10/Situation_der_Schulpsychologie_in_Deutschland_und_Niedersachsen.pdf

Dieses Gutachten belegt aus fachwissenschaftlicher Sicht eindeutig die Forderungen der Verbände auch auf Bundesebene nach einer deutlichen Verbesserung der Versorgung mit Schulpsychologie.

Die Präsentation fand auch starke Resonanz in der überregionalen Presse, z.B.

http://www.welt.de/die-welt/vermischtes/hamburg/article6359556/Schlusslicht-bei-Schulpsychologen.htm

oder http://www.taz.de/1/nord/artikel/1/mangelware-schulpsychologen/

Laut TAZ kündigt das Ministerium die Aufstockung der Zahl der Stellen in der Schulpsychologie in Niedersachsen auf mehr als 70 in den nächsten Jahren an.

Dies ist als Erfolg zu werten, auch wenn wir noch sehr weit von den  im Gutachten als erforderlich beschriebenen Stellenzahlen entfernt sind. 

Zurück zu Aktuelles