Verband Schulpsychologie Niedersachsen

Aktuelles

 

Festveranstaltung "30 Jahre Verband Niedersächsischer Schulpsychologen" am 16.09.2010 im Kloster Wennigsen

Aktuelles >>

Am 16.9.10 fand im Kloster Wennigsen die traditionelle Herbsttagung des Verbandes statt. In der Versammlung wurde der Vorstand (Susanne Argenton, Ingrid Neumann, Ralf Connemann)  für die kommenden zwei Jahre wiedergewählt.

Die Mitgliederversammlung bekräftigte die Positionen des Verbandes zur Neuausrichtung der Landesschulbehörde und zur Struktur eines zukünftigen Dezernats 5.

Diese Punkte, ebenso aber die Aussagen des Ministeriums zum Ausbau der Schulpsychologie werden auch Gegenstand eines Gesprächs des Vorstandes mit Minister Dr.Althusmann im Oktober sein.

Nachmittags fand anlässlich des dreißigjährigen Bestehens des Verbandes eine Festveranstaltung in Anwesenheit von Vertretern von drei der Landtagsfraktionen, von Verbänden und Personalräten und anderen Gästen aus der Fachöffentlichkeit statt.

Vertreten waren die CDU-Fraktion mit Frau Konrath, die SPD mit Herrn Brammer aus dem Kultusausschuss und die FDP mit Herrn Försterling, ihrem schulpolitischen Sprecher.

Von den Verbänden waren der Verband der Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer mit Petra Groschang und Dr. Jörg Lagemann aus dem Vorstand  und der Philologenverband mit seinem stellvertretenden Vorsitzenden Martin Beck anwesend. Die Psychotherapeutenkammer Niedersachsen war mit Herrn Jörg Herrmann vertreten.

Von den Personalräten nahmen Matthias Paulo vom Hauptpersonalrat des Kultusministeriums und Hubert Flaßpöhler vom Gesamtpersonalrat der Landesschulbehörde teil.

Auch einige nicht im Verband organisierte Kolleginnen und Kollegen aus der Schulpsychologie waren unserer Einladung gefolgt.

Das Kultusministerium war leider nicht vertreten.

In einem einleitenden Grußwort wies Professor Dr. Norbert Grewe von der Universität Hildesheim, der uns über die Weiterbildung der Beratungslehrkräfte seit mehr als drei Jahrzehnten besonders verbunden ist, auf die vor den Personaleinschnitten bundesweit vorbildliche Arbeit der niedersächsischen Schulpsychologie hin und erwähnte dafür neben dem Projekt „Beratungslehrkräfte“  auch die bestens evaluierte Fortbildungsmaßnahme KIK für Klassenlehrkräfte.

Der alte und neue Vorsitzende Ralf Connemann hielt danach Rückschau auf die Verbandsgeschichte, in der sich auch die Geschichte der Schulpsychologie in Niedersachsen spiegelt.

Ergänzt wurde dies durch einen sehr persönlichen Rückblick des langjährigen Verbandsvorsitzenden Dr. Hellmuth Schintzel.

In seinem Festvortrag wies Professor Dr. Rainer Dollase von der Universität Bielefeld auf die besondere Bedeutung der Schulpsychologie für die Gestaltung eines modernen Bildungssystems hin und untermauerte diese durch seine Auswertung einer Vielzahl von wissenschaftlichen Untersuchungen zur Wirkung von Schulpsychologie. Er machte deutlich, wie sehr diese Entwicklung in Deutschland, besonders aber in Niedersachsen, hinter dem internationalen Stand (er nannte dazu insbesondere die skandinavischen Staaten) hinterher hinkt. Auf dem Hintergrund seiner Forschungen,  (sie lassen sich nachlesen unter

http://www.gew-nds.de/Aktuell/archiv_jan_10/Situation_der_Schulpsychologie_in_Deutschland_und_Niedersachsen.pdf)

forderte er erneut für unser Bundesland die Einrichtung von insgesamt 250 Stellen für Schulpsychologinnen und Schulpsychologen.

Die Veranstaltung klang nach einem kleinen Buffet mit vielen Gesprächen im kleinen Kreis und einer Diashow über die letzten drei Jahrzehnte Schulpsychologie und Verband in Niedersachsen aus.

Zurück zu Aktuelles